Nachhilfe

Nachhilfe

Mehr interessante Artikel zum Thema Nachhilfe

  • Tipps: Die beste Zeit für die Hausaufgaben

    Betreut Redaktion 29. Juli 2016 (0) Kommentar(e)
    Der denkbar schlechteste Zeitpunkt für die Erledigung der Hausaufgaben ist morgens vor der Schule. Die ganze Familie ist auf dem Sprung und die Zeit für volle Konzentration gering. Es gibt auf jeden Fall bessere Momente für die Schulaufgaben. Tipp 1: Routinierter Ablauf nach Schulende Pädagogen empfehlen den frühen Nachmittag als beste Zeit für die Hausaufgaben. Sie raten ...
  • 9 Tipps, damit Kinder über die Schule reden

    Claudia Biehl 23. Juli 2016 (0) Kommentar(e)
    Eltern-Kind-Gespräch über den Schulalltag Mama/Papa: „Wie war es in der Schule?“ Kind: „Gut.“ Kennen Sie Konversationen dieser Art? Wenn Sie Kinder haben, waren Sie bestimmt selbst schon einmal in dieser Lage, dass Sie nur dieses eine Wort als Antwort bekamen, als Sie Ihr Kind nach seinem Tag in der Schule gefragt haben. Natürlich wollen Sie wissen, ob ...
  • 6 Tipps, wie Sie Stress bei Hausaufgaben vermeiden

    Claudia Biehl 15. Juli 2016 (0) Kommentar(e)
    Hausaufgaben können langweilig und eintönig werden. Vor allem, wenn es sich um ein Schulfach handelt, an dem das Kind nicht so viel Freude hat oder, wenn der Schüler vom Tag müde und erschöpft ist. Die Eltern fühlen sich für den schulischen Erfolg ihrer Schützlinge verantwortlich und bringen daher oftmals viel Nerven auf, um mit den ...
  • Die Kommunikation mit dem Nachhilfelehrer

    Betreut Redaktion 15. Mai 2014 (0) Kommentar(e)
    Auf dem Weg zum schulischen Erfolg helfen klare Absprachen zwischen Eltern, Kindern und dem Nachhilfelehrer potenziellen Problemen schon frühzeitig entgegenzuwirken. Die folgenden 5 Tipps können helfen, die Kommunikation zu verbessern. 1. Stellen Sie die richtigen Fragen Kommunikation ist das A und O – Schrecken Sie nicht davor zurück, dem Nachhilfelehrer Ihres Kindes konkrete Fragen zu stellen. Im ...
  • 12 Top-Eigenschaften des Nachhilfelehrers

    Claudia Biehl 15. Mai 2014 (0) Kommentar(e)
    Das Profil Bereits das Profil des bei Betreut.ch angemeldeten Nachhilfelehrers lässt Rückschlüsse darüber zu, ob dieser Ihren Ansprüchen gerecht werden kann. 1. Ausgebildet Überlegen Sie sich, in welchen Fächern Ihr Kind Nachhilfe benötigt und entscheiden Sie anhand der gelisteten Kompetenzen, welche Ausbildung der Nachhilfelehrer nachweisen sollte. Ein Student, ein Lehrer im Ruhestand oder etwa ein Muttersprachler – wer ...
  • 5 Tipps für Ihr Profil als Nachhilfelehrer

    Betreut Redaktion 15. Mai 2014 (0) Kommentar(e)
    Verpassen Sie Ihrem Profil einen neuen Anstrich und steigern Sie damit Ihre Jobchancen. Wir erklären Ihnen, auf was suchende Familien achten und welche Stärken Sie hervorheben sollten. 1. Details: Platz für Persönliches und erste Referenzen Dieser Bereich dient der Selbst-Präsentation. Geben Sie der Familie einen Einblick in Ihre bisherigen Erfahrungen. Was ist Ihre Motivation, warum möchten Sie ...
  • Lernen lernen

    Marlen Richter 15. Mai 2014 (0) Kommentar(e)
    1.    Lernpläne Wenn längerfristig für eine grosse Prüfung gelernt werden muss, empfiehlt es sich, einen Fahrplan aufzustellen. Vielleicht wurden bei vorherigen Prüfungen bereits Erfahrungen gemacht, wie viel Zeit für eine gewisse Menge an Stoff gebraucht wird. Daraus kann eine grobe Zeitspanne vom Prüfungstermin bis in die nahe Zukunft zurück – beispielsweise der nächste Montag als Startschuss ...
  • Woran erkenne ich, dass mein Kind Nachhilfe braucht?

    Betreut Redaktion 21. Februar 2014 (0) Kommentar(e)
    Das wohl sicherste Zeichen, dass Ihr Kind in der Schule nicht mehr mitkommt ist, wenn Sie erfahren, dass es eine Klasse wiederholen muss. Bevor es aber so weit ist, sollten Sie frühzeitig auf Warnsignale achten. Sprechen Sie mit dem Lehrer Ihres Kindes, wenn Sie ein Problem vermuten. Er erlebt Ihr Kind täglich im Unterricht und ...
  • Babysitter helfen bei Hausaufgaben

    Betreut Redaktion 21. Februar 2014 (0) Kommentar(e)
    Babysitter und Hausaufgaben Viele Babysitter bieten ihre Hilfe bei den Hausaufgaben der Kinder an. Bevor ein Babysitter engagiert wird, sollte unbedingt abgeklärt werden, ob Hausaufgaben mit zu den Tätigkeitsbereichen gehören. Wenn ja, sollte eine gewisse Zeit abgesteckt werden, die für die täglichen Hausaufgaben aufgebracht werden soll. In der ersten Klasse sollten Hausaufgaben nicht länger als 30 Minuten ...
  • Lerndefizite bekämpfen

    Betreut Redaktion 11. Februar 2014 (0) Kommentar(e)
    Gründe für Nachhilfe Die Gründe für Nachhilfe sind unterschiedlich. Neben akuten Leistungsschwächen sind auch die Erwartungshaltungen der Eltern sowie zukünftige Karrierechancen ausschlaggebend für die Entscheidung. Eltern wünschen sich für ihr Kind einen hohen Bildungsabschluss und hoffen, dass somit deren Chancen auf dem Arbeitsmarkt gesteigert werden. Privat oder institutionell Einen passenden Nachhilfelehrer oder -lehrerin zu finden ist oft schwer. ...

Tipps: Die beste Zeit für die Hausaufgaben

Wann sollten die Hausaufgaben gemacht werden? Diese Tipps helfen Ihnen bei der Entscheidung!

9 Tipps, damit Kinder über die Schule reden

Reden Sie mit IIhren Kindern regelmässig über deren Alltag in der Schule oder sind Ihre Kleinen eher verschlossen? Hier finden Sie Tipps, wie sie sich Ihnen gegenüber öffnen.

6 Tipps, wie Sie Stress bei Hausaufgaben vermeiden

Kinder lernen gern und vor allem viel. Doch beim Thema Hausaufgaben kann es schon zu einigen Schwierigkeiten kommen. Wir geben Ihnen 6 Tipps, wie Sie Ihre Kinder zum Hausaufgaben machen animieren.

Die Kommunikation mit dem Nachhilfelehrer

Alle Eltern wünschen ihren Kindern schulischen Erfolg. Egal, ob ihr Kind an Mathe verzweifelt oder Unterstützung bei Prüfungsvorbereitungen braucht: Die Kommunikation zwischen Eltern, Schüler und Lehrer sollte stimmen.

12 Top-Eigenschaften des Nachhilfelehrers

Das Profil Bereits das Profil des bei Betreut.ch angemeldeten Nachhilfelehrers lässt Rückschlüsse darüber zu, ob dieser Ihren Ansprüchen gerecht werden kann. 1. Ausgebildet Überlegen Sie sich, in welchen Fächern Ihr Kind Nachhilfe benötigt und entscheiden Sie anhand der gelisteten Kompetenzen, welche Ausbildung der Nachhilfelehrer nachweisen sollte. Ein Student, ein Lehrer …  lesen 

Tipps für Alltagshelfer |

5 Tipps für Ihr Profil als Nachhilfelehrer

Kleine Veränderungen, grosse Wirkung! Welche Informationen in Ihrem Profil als Nachhilfelehrer nicht fehlen sollten, das verraten unsere 5 Tipps!

Tipps für Alltagshelfer |

Lernen lernen

Lernen kann mühselig sein. An einem schlechten Tag kann noch so viel Zeit investiert werden – das Gehirn reagiert wie ein Sieb und nichts bleibt darin hängen. Wir haben ein paar Lernmethoden für Jung und Alt zusammengestellt.

Woran erkenne ich, dass mein Kind Nachhilfe braucht?

Überforderung von Kindern in der Schule ist keine Seltenheit. Verschiedene Warnsignale weisen darauf hin. Wir nennen Ihnen heute einige davon.

Babysitter helfen bei Hausaufgaben

Viele Familien engagieren einen Babysitter, der auf den Sprössling aufpasst, während die Eltern noch auf Arbeit oder anderweitig verhindert sind. Oftmals sind in die Aufgaben des Betreuers die Hausaufgaben der Kinder mit inbegriffen.

Lerndefizite bekämpfen

Viele Kinder und Jugendliche sind auf Nachhilfeunterricht angewiesen, da sie in einigen Schulfächern Defizite haben. Nachhilfelehrer, Tutoren oder Verwandte sind eine wichtige Unterstützung, damit die Schulkinder in den Problemfächern nicht abfallen.